Newsletter Mai 2016

Ein großer Bericht in der Lokalzeit NRW (Duisburg)

 

Hallo,

Der Wonnemonat Mai stand ganz im Zeichen der Berichterstattung in der Lokalzeit NRW vom 06.05 und unserer Informationsveranstaltung am 19.05. in Menzelen.

Die BI im Fernsehen:


In dem Bericht der Lokalzeit NRW vom 06.05.2016 wurden unter anderem die Probleme an den katholischen Kirchen in Büderich und Menzelen dargestellt. Den Bericht können Sie in der Rubrik "Die BI im Fernsehen" noch einmal ansehen.
 
Der Landtagsabgeordnete René Schneider (SPD) nimmt klar Stellung in dem Interview auf die Frage des WDR Redakteurs:
"Jetzt sagt die Cavity aber, wir haben bisher immer einvernehmliche Lösungen gefunden. Wir haben das ganz gut im Griff. So eine Schiedsstelle brauchen wir gar nicht. Was sagen Sie dazu?"
 
Rene Schneider: "Wenn alles einvernehmlich gelaufen wäre, gäbe es zum einen die Bürgerinitiative nicht - mit den vielen vielen Menschen, die sich da organisiert haben - ich glaube zur Gründungsveranstaltung waren mehrere hundert zugegen, die ja auch ihre Wut zum Ausdruck gebracht haben. Und wenn es wirklich alles einvernehmlich gewesen wäre, sage ich - Mensch Cavity, Ihr habt kein Risiko - kein finanzielles - dann könnt Ihr auch beitreten. Weil letzten Endes ja finanziell zum Tragen kommen für die Cavity nur solche Fälle, die auch tatsächlich vorgebracht werden bei der Schiedsstelle. Gibt es keine, kostet sie auch nichts." [...]
 
(Zum Ende des Interviews plädiert René Schneider noch einmal für die Schiedsstelle), "weil letzten Endes hinter der Cavity steht eine Solvay und die Solvay hat im vergangenen Jahr 400 Millionen Euro Gewinn gemacht und ich glaube da sollte noch genug in der Portokasse sein, um den Menschen zu ihrem Recht zu verhelfen."


Informationsveranstaltung in Menzelen:

Während der gut eineinhalb Stunden dauernden Veranstaltung berichteten Bürger über Schäden an Straßen und Häusern und über die Erfahrungen mit der Cavity.
Auch bei dieser Veranstaltung war kein Vertreter der Cavity - trotz Einladung - anwesend. Den ausführlichen Bericht können Sie im Lokalkompass ("Betroffene Bürger in Menzelen berichten über massive Schäden") nachlesen.


Die nächste Veranstaltung findet am Donnerstag, 23.06.2016 19:30 im katholischen Pfarrheim in Ginderich statt.

Weitere Termine werden wir Ihnen auf unserer Homepage unter der RubrikTermine/Veranstaltungen bekanntgeben.

Wir benötigen weiterhin Ihre Unterstützung:

Wir freuen uns darüber, dass mehr als 800 Mitglieder der Bürgerinitiative beigetreten sind. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin, in dem Sie im Verwandten- und Freundeskreis für die Mitgliedschaft in unserer BI der Salzbergbaugeschädigten NRW werben.

Wir brauchen jedes Mitglied, um eine "eindrucksvolle" Mitgliederanzahl vorweisen zu können, nur so können wir unsere Forderungen erfolgreich einfordern und umsetzen.

Leiten Sie diesen Newsletter doch einfach an Bekannte und Freunde weiter.
Mitglied werden ist dabei ganz einfach: Direkt über die Homepage können Sie die Mitgliedschaft erwerben. Danke!

Wir bitten nochmals darum, vorhandene Schäden, die möglicherweise auf den Salzabbau zurückzuführen sind, aber auch Schäden, die Cavity bereits gemeldet wurden, in das Schadensformular auf der Homepage der Bürgerinitiative einzutragen.

Sie ermöglichen uns damit, das Schadenskataster zu erstellen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!



Ihre Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten NRW e.V.